Wappen der Narrenmusik

Gegründet 1982 als „Lumpenmusik“ zur Unterstützung des fastnächtlichen Brauchtums. Die Musiker sind ein bunt zusammengewürfelter „Haufen“, der sich dadurch auszeichnet, dass sich ganz unterschiedliche musikalische Talente – die vom ehemaligen Angehörigen der Knabenmusik/Stadtkapelle Meersburg bis hin zum einigermaßen talentierten „Instrumentenquäler“ reichen – zusammengefunden haben, um gemeinsam zu musizieren. Von der großen und kleinen Trommel bis hin zu Becken, Trompete, Flügelhorn, Posaune, Tenorhorn, Klarinette, Saxophon - leider seit zwei Jahren ohne Bass - haben sich doch einige Instrumente zusammengefunden, um den vielfältigen Anforderungen der Unterhaltung gerecht zu werden.  Narrenmusik 2014Hierauf weist auch unser Logo hin, das ein Gründungsmitglied als Clown zeigt, der besonders viel Spaß beim Schlagen der großen Trommel hatte. Das erste Probelokal war im Ergetenstüble, in dem die Musik ihren Anfang nahm. Im Anschluss wurde das alte Feuerwehrhaus in Meersburg über lange Jahre zum Proberaum der Narrenmusik.
Seit einigen Jahren finden die wöchentlichen Proben im Dorfgemeinschaftshaus Baitenhausen statt.
Seit ihrer Gründung ist die Narrenmusik ein fester Bestandteil der Meersburger Fasnet. Zu erkennen an der immer wieder gern getragenen Küferbluse mit gelbem Halstuch, die in letzter Zeit durch alle zwei Jahre abwechselnde „Mottokostüme“ ergänzt wird.

Wichtige Auftritte finden am 11.11. zur Jahreshauptversammlung der Narrenzunft Schnabelgiere e.V., am Schmotzigen Dunschtig von der Schülerbefreiung, über den Besuch des Meersburger Altenstiftes bis hin zum Umzug zwischen Schiggendorf und Baitenhausen – auch „Flurprozession“ genannt – statt.
Die Narrenmusik im EinsatzEs folgt der Kinderumzug am Freitag sowie die Straßenfastnacht am Fasnet Mendig mit einigen wechselvollen Auftritten in verschiedenen Lokalitäten in Meersburg.
Im Vordergrund steht das gemeinsame Musizieren im Bewusstsein der Geselligkeit auf Grundlage unseres Brauchtums. Musikalische Höhenflüge sind eher weniger gefragt. Daher sind auch die jährlich in der Zeit kurz vor dem 11.11. sowie nach Dreikönig bis kurz vor Aschermittwoch stattfindenden Proben neben aktuellen Musikstücken darauf ausgelegt, viel Spaß an der Umsetzung der geschriebenen Note in die durchweg auswendig zu Gehör gebrachten Musikstücke zu haben.
Die Narrenmusik Meersburg freut sich über ihr Interesse. Unverbindliche Kontaktaufnahme kann über Klaus-Peter Pfau unter der Telefonnummer 07532/2575 erfolgen.